Stabilisierungsmaßnahmen & Sicherheit

Was passiert nach der kieferorthopädischen Behandlung?

Ist eine Zahnfehlstellung mittels fester Zahnspange behoben worden, bedeutet das noch nicht, dass die Behandlung abgeschlossen ist. Die Ergebnisse müssen noch ausreichend stabilisiert werden, damit die Zähne sich nicht wieder verschieben. Der Kieferknochen ist nach einer kieferorthopädischen Zahnbewegung noch weich und muss sich um die Wurzeln der Zähne erst wieder festigen. Für diese Phase der Behandlung gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Zur sog. Retention der Ergebnisse kann eine herausnehmbare Zahnspange getragen werden. Diese individuell hergestellte Abschlussklammer muss allerdings tags und nachts getragen werden, um ein erneutes verschieben der Zähne zu verhindern.

Unsere langfristigen Erfahrungen zeigen, dass die herausnehmbaren Geräte nicht mehr genug getragen werden, was bedeutet, dass die Zähne wieder in ihre ursprüngliche Stellung zurückwandern wollen. Meistens stehen danach die Schneidezähne wieder schief. Eine ausgesprochen Effektive Methode diesem „Rezidiv“ entgegen zu wirken, ist der sog. Retainer. Dieser ist ein dünner kieferorthopädischer Draht, der an den hinteren Frontzahnflächen befestigt wird. Die Zähne werden so in der gewollten Position gehalten, ohne dass man dies spürt und sieht.

Die elastische Schiene ist ein sanftes, angenehm zu tragendes und fast unsichtbares Abschlussgerät. Er ersetzt die lästige sichtbare Spange und sorgt dafür, dass das Behandlungsergebnis langfristig erhalten bleibt.

Sicherheit

Nach einer gründlichen Reinigung der Zahnoberfläche und VOR dem Kleben der Brackets, wird die äußere Glattfläche mit einem speziellen Lack versiegelt. Dies ist nicht zu Verwechseln mit der Fissurenversiegelung, die in der Regel der Hauszahnarzt durchführt. Der Lack bietet einen gewissen Schutz der Zahnoberfläche vor Backterien. Eine Versiegelung ersetzt aber keinesfalls ein sorgfältiges und gewissenhaftes Zähneputzen. Bei unserem KFO-Schutzprogramm werden die Zähne während des Behandlungszeitraumes mit der festsitzenden Zahnspange, unter Abnahme des Bogens gereinigt und mit einem bakterienminimierendem Lack behandelt. Eine Ergänzung zur professionellen Zahnreinigung, die in der Regel vom Hauszahnarzt durchgeführt wird! Damit verbessern Sie die Mundhygiene in der Multiband Phase.

Genauso wie der Helm beim Radfahren oder die Knie- und Ellenbogenschoner beim Skaten sollte bei vielen Sportarten der Sportschutz für die Zähne nicht fehlen. Egal ob mit oder ohne kieferorthopädischer Behandlung. Nach der Besprechung mit dem Kieferorthopäden, werden Abdrücke des Kiefers erstellt. In unserem hauseigenen Labor wird dann der individuelle Mundschutz für Sie oder Ihr Kind angefertigt, welcher die obere Zahnreihe umschließt und einen passgenauen Einbiss für die unteren Zähne aufweist. Die Verletzungsgefahr wird um 80 % vermindert von z.B. Lippen, Zahnfleisch, Zähnen, Kieferknochen und Gelenken , da der Schutz die Schlagkraft elastisch aufnimmt. Auch die Gefahr einer Gehirnerschütterung kann somit gemindert werden. Bei Milchzähnen oder durchbrechenden Zähnen kann der Sportschutz in zeitlichen Abständen überarbeitet und angepasst werden. Auch bei einer festen Zahnspange kann die Verletzungsgefahr der Weichteile durch einen Sportschutz erheblich verringert werden. Durch großzügige Ausfräsungen kann die kieferorthopädische Zahnbewegung uneingeschränkt gewährleistet werden. Zur Auswahl haben wir viele verschiedene Farben.

02163.98781.85
PRAXIS DR.ELFATEH
Lange Straße 3–5
41366 Schwalmtal
T 02163.98781.85
F 02163.98781.86
praxis@kfo-schwalmtal.de
Mo-Fr 9.00 — 12.30 Uhr
Mo, Di, Do 13.30 — 17.30 Uhr
Mi 13.30 — 19.00 Uhr
Neuigkeiten
Liebe Patienten,

in der Zeit vom 14.10. bis zum 20.10. machen wir Urlaub - die Praxis bleibt geschlossen.
In der Zeit vom 21.10. bis zum 25.10. gelten geänderte Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 09:00 - 12:30 Uhr sowie
Mo.-Do. 13:15 - 17:00 Uhr

Wir wünschen Ihnen schöne Herbstferien!

Ihr Praxisteam